Heimlich beim Sex beobachtet
Voyeur

Beim ficken heimlich beobachtet

0 6509

Beim ficken heimlich beobachtet

Lass mich so anfangen: die beste Freundin meiner Mutter ist wirklich heiß. Meine Mutter und sie sind Freunde seitdem sie gemeinsam in die Grundschule gegangen sind und ihre Freundschaft wurde in den Jahren nur noch intensiver.

Als ich ein kleiner Junge war, verbrachte ich oft Zeit mit ihr. Sie sollte immer auf mich aufpassen, wenn meine Mum keine Zeit hatte oder beruflich unterwegs war. Wenn ich etwas Unartiges tat, hatte sie keine Skrupel, mir den Hintern zu versohlen. Ich dachte immer, dass sie sehr schön und attraktiv ist.

Als sie älter wurde, merkte ich, dass ich mich etwas in sie verguckt hatte. Sie war einfach sexy, hatte lange Beine, blonde Haare und Lippen, die mich jedes Mal wieder faszinierten, weil sie so voll waren.

 

Die Party

Heimlich beim Sex beobachtetAn einem Tag gab ich eine Party in unserem Haus und sie war auch dort. Natürlich nur um etwas aufzupassen und dabei mischte sie sich auch unter die Leute. Auf der Party waren viele aus meinem Freundeskreis und auch Ältere, die von Freunden mitgebracht wurden, aber die kannte ich nicht sehr gut.

Und dann merkte ich, dass ein Kerl sie auscheckte. Er schaute sie musternd an und nach einer Weile merkte ich, dass sie miteinander redeten. Er hatte es wirklich drauf und es schien so, als wüsste er, wie man mit Frauen redet.

Ich bin noch in der Highschool und hatte daher keine Erfahrungen mit Mädchen. Es gab da zwar eine, die hieß Jenny, aber bisher ging es noch nie so weit, dass wir Sex hatten. Es fielen auch ein paar Küsse und sie ließ mich schon mehrmals mit ihren Titten spielen, aber mehr passierte noch nicht.

 

Ungestört Pornos schauen?

Ungefähr eine Woche später, an einem Samstagmorgen, rannte ich die Treppe herunter und ging zur Toilette, wo ich ein paar Pornos versteckt hatte. Sie lagen unter den Gästehandtüchern und ich wusste, dass niemand sie dort vermuten würde.

Es sah niemand im Erdgeschoss, wodurch ich davon ausging, dass ich alleine im Haus war. Doch dann hörte ich Schritte, die immer näher kamen. Ich wollte mich gerade auf die Couch setzen und meine DVDs laufen lassen, aber dann schreckte ich zusammen. Die Schritte kamen aus dem Wohnzimmer und ich schlich mich an die Tür heran.

Plötzlich sah ich die beste Freundin meiner Mutter mit dem Kerl von der Party in unserem Wohnzimmer sitzen. Es war nichts neues, denn sie war oft bei uns, aber sie brachte noch nie jemanden mit. Sie sah sehr hübsch aus, als sie mit dem Kerl auf der Couch saß. Ihre Haare trug sie offen und sie hatte ein wunderschönes Lächeln.

Ich verhielt mich sehr ruhig, damit ich beide in Ruhe ausspionieren konnte. Plötzlich legte der Kerl seine Hand auf den Oberschenkel von ihr und sagte ihr, wie hübsch sie ist. Sie lächelte wieder und ich konnte mich nicht von ihrem Anblick losreißen. Und dann sah ich, dass ihre Beine leicht geöffnet waren! Oben trug sie ein knappes Top und unten nur einen Minirock, wodurch er direkt die nackte Haut berührte.

Sie schaute ihn in die Augen, nahm seine Hand und führte ihn zwischen ihre Beine. Mein Herz hörte kurz auf zu klopfen, als ich das sah, denn ich konnte es kaum glauben! Im nächsten Moment verschwand seine Hand schon unter ihrem Rock und sie fing an, vorsichtig zu stöhnen und die Augen zu verdrehen.

 

Besser als Pornos!

Beim lecken heimlich beobachtetAnschließend sagte er: „Ich kann noch viel mehr!“ und drückte sie auf die Couch, sodass sie sich hinlegte. Während dieser Bewegung schob er ihren Rock hoch und ich konnte dadurch das knappe Unterhöschen von der besten Freundin meiner Mum sehen!

Ich war schockiert und erregt zugleich. Mein Penis pulsierte und plötzlich war er hart. Als nächstes nahm er seine linke Hand und rieb an ihrer Pussy, die noch mit ihrer Unterhose bedeckt war und mit der anderen Hand drückte er ihre Beine immer weiter auseinander.

Und während der Streichelbewegung zog er ihre Unterwäsche zur Seite und hatte vollen Blick auf ihre Pussy. Nicht nur er, sondern auch ich konnte zwischen dem Türschlitz alles sehen. Ich blinzelte nicht einmal, denn es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich eine Frau untenrum nackt gesehen habe!

 

Er starrte ihre Möse an -genau wie ich- und sagte dann: „Wow, du hast eine geile Pussy!“, woraufhin sie nur lachte. Dann kam er mit seinem Kopf immer näher und leckte mit seiner Zungenspitze am Kitzler meiner Jugendliebe! Er arbeitete sich von außen nach innen, sog auch zwischendurch an ihren Schamlippen und sie stöhnte immer intensiver.

Ich schaute genau hin und machte mir im Kopf Notizen! Sie bedeckte ihren Mund mit ihrer Hand, damit sie nicht so laut stöhnen musste und es war einfach unglaublich! Er machte ihr Komplimente und sagte, dass sie gut schmecken würde und sie richtig feucht ist. Bei jedem Kompliment grinste sie nur und dadurch sah sie noch heißer aus!

Er leckte und saugte weiter an ihrer Pussy und sie stöhne immer tiefer und wilder. Zwischendurch streifte sie sich durchs Haar und er tauchte immer tiefer mit seinem Kopf in sie herein. Und dann, ohne Vorwarnung, schrie sie laut auf, sackte zusammen, griff sich an die Brüste und ihre Zehenspitzten zuckten.

Ich habe noch nie eine Frau gesehen, wie sie einen Orgasmus bekam, aber ihr Stöhnen war echt unglaublich sexy! Mein Penis konnte sich auch schon gar nicht mehr vor Freude halten und war so hart, dass er fast die Tür berührte und beide mich entdeckten.

 

Sie sagte: „Oh wow, das war richtig geil! Nun schulde ich dir was!“ und ging auf die Knie. Mit ihren beiden Händen zog sie seine Hose herunter und griff auch gleichzeitig nach seinen Shorts, sodass sein Penis ihr entgegensprang. „Oh Scheiße, ist der riesig!“, sagte sie überraschend und lautstark.

Ohne zu zögern, hatte sie diesen riesigen Schwanz des unbekannten Kerls von meiner Party auch schon im Mund. Sie küsste den Penis, führte ihre Zunge darüber und leckte ausgiebig an ihm. Mit jedem Atemzug ging sie tiefer und der Mann schaute sich ihr Handeln an, genau wie ich.

Es war toll, den beiden zuzugucken, denn ich dachte, dass ich noch etwas lernen könnte. Und sie gab ihm einen wirklich intensiven Blowjob. Das war besser als ein Porno! Mittlerweile konnte ich nicht mehr zusammenreißen und zog meinen Penis heraus. Mein Penis war zwar nicht so groß wie der von dem Kerl, aber ich war trotzdem sehr stolz auf meine Größe.

 

Meine Penis kommt ins Spiel

Beim blasen heimlich beobachtetBei dem Anblick konnte ich einfach nicht anders, als meinen Penis vor Erregung zu reiben. Meine Jugendliebe kam gerade zum Orgasmus und ich fühlte mich durch den Anblick wie ein Zuschauer, der ein Teil ihres Liebesspiels war.

Dann sagte er plötzlich: „Süße, ich will dich jetzt ficken!“ und zog sie hoch, sodass sie wieder auf der Couch lag. Ihre Beine waren jetzt weit gespreizt und sie schaute ihm in die Augen. Ihre Schamlippen glitzerten in der Sonne, da diese noch sehr feucht waren.

Als nächstes ging er mit seiner Hüfte zwischen ihre Beine  und ich sah, wie ihre feuchte Pussy den Penis dieses Mannes verschluckte. Ich werde dieses Geräusch niemals vergessen! Es klang, als ob man mit Brot in einem Dip eintauchte.

Nun trieben sie es wild. Er steckte seinen Penis immer wieder in sie herein. Zwischendurch härter und dann wieder sanfte. Sie packte ihm am Haar und sie sagte: „Ich will dich tiefer in mir! Vögel‘ mich! Ich will, dass du mich endlos fickst und dann kommst!“ und mir blieb das Herz beinahe stehen. Solche Worte hörte ich noch nie aus ihrem unschuldigen Mund.

 

Dennoch machten mich diese Worte sehr an und ich holte mir immer weiter einen runter. Seine Bewegungen sahen so einfach aus, er stieß seinen Penis immer gezielter in sie herein und sie fing schnell wieder an zu stöhnen. „Bist du bereit?“, fragte er dann und sie lächelte und nickte kurz. Weil sie so laut stöhnte, drückte sie sich ein Couchkissen auf den Mund, aber dennoch konnte ich ihre Geräusche hören.

In diesem Moment war ich eifersüchtig auf den Mann, der sie gerade fickte. Ich wollte er sein und meinen Penis in sie hineinstecken, denn er wusste genau, wie er sie zu vögeln hat! Seine Bewegungen wurden immer hektischer und beide stöhnten nun gleichzeitig. Mein eigener Penis gefielen die Geräusche so sehr, dass ich fast abspritzen musste, aber ich unterdrückte dieses Gefühl, denn ansonsten hätten beide mich bestimmt gehört.

Bei jedem Stoß, sah ich, wie ihre Flüssigkeit den Penis dieses Mannes bedeckte. Dieser Sex war einfach gigantisch! Doch dann zog er seinen Penis heraus und drückte sie zur Seite und danach hoch, dass sie nun auf allen Vieren vor ihm stand. Sie beugte sich nach vorne und er spreizte ihre Pussy mit den Fingern.

 

Ein geiler Orgasmus

Beim ficken beobachtetIch schwöre, dieser Mann hat sie danach für mehr als 10 Minuten in der Doggy-Position gevögelt!! Ich hörte wie sein Körper immer auf den nackten Arsch meiner Jungendliebe knallte und dieses Geräusch brachte mich zum Zittern. Ich rieb meinen Penis immer weiter, welcher anschließend explodierte und alles auf den Boden spritze.

Ein Glück waren beide so laut beim Stöhnen, dass sie mich nicht gehört haben, denn er vögelte sie weiter und erzählte ihr immer wieder, wie gut sie sich anfühlt und er gleich zum Orgasmus kommen würde. In dem Moment griff er nach ihren Hüften und bewegte sie in einem schnelleren Rhythmus, sodass er sie komplett kontrollierte.

Und dann ließ er einen schnellen Schrei heraus, stoppte und sackte mit seinem Körper zusammen. Er holte tief Luft und pausierte kurz. Anschließend zog er seinen Penis aus ihrer Pussy und ich sah, wie sein Sperma aus ihr herauslief. Ihre Pussy war mittlerweile so geschwollen, so etwas habe ich noch nie zuvor gesehen.

Als nächstes küssten sich beide und zogen sich wieder an. Ich packte meinen Schwanz wieder in meine Hose und lief leise in mein Zimmer, sodass beide mich nicht hören konnten. Dass ich die beste Freundin meiner Mutter beim Sex beobachtet habe, wird für immer mein Geheimnis bleiben. Aber vielen Dank an den Mann von der Party, der mir diesen Moment ermöglicht hat!

Hast du schon mal jemanden beim Sex beobachtet? Dann ist diese Sexgeschichte genau das richtige für dich gewesen. Denn hier hast du dich bestimmt wieder erkannt, oder?

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *