Sex mit dem Postboten
Erotische Geschichten

Der Paketbote fickt die Kundin

0 8935

Der Paketbote fickt die Kundin

Als ich zur Universität ging, musste ich mir nebenbei etwas dazu verdienen. Ich nahm also eine Tätigkeit bei der Post an und teilte Pakete aus.

In meiner zweiten Woche lief alles wie jeden Tag. Morgens bekam ich die Pakete und die Liste der Leute, an die ich diese Pakete lieferte.

Ich starte also meine tägliche Routine. Am späten Nachmittag hatte ich dann endlich fast alle Pakete ausgeliefert, außer eins. Ich fuhr also zu der Adresse.

 

Als ich ankam, stand eine riesige Anlage vor mir. Ich klingelte also vorne an dem Eingangstor und wartete. Zuerst kam niemand und dann klingelte ich erneut. Als nächstes hörte ich eine junge Frau, die fragte, wer an der Tür sei. Ich sagte ihr, dass ich ein Paket für sie habe und anschließend öffnete sie mir das Tor.

Ich fuhr durch den Vorgarten und gelang nach etwa einer Minute an das Haupthaus. Es war weiß und hatte blaue Akzente. Ich stieg also aus meinem Auto aus und klopfte an der Tür. Eine wirklich wunderschöne Frau öffnete mir die Tür, die nur einen Bademantel anhatte.

 

Sex mit dem PostbotenSie war ungefähr in meinem Alter, Anfang 20 und entschuldigte sich dafür, dass ich warten musste. Ich schaute sie nur an und lächelte. Im nächsten Moment erklärte sie mir, dass sie in der Dusche stand und deshalb so spät zur Tür gekommen ist.

Ich reagierte nicht auf ihren Satz, holte das Paket nur aus dem Auto und übergab es ihr. Sie fragte mich, ob ich nicht reinkommen könnte, weil sie dann noch den Inhalt des Pakets prüfen kann. Von so einer schönen Frau ließ ich mich nicht zweimal bitten und ich folgte ihr ins Haus.

Im Flur unterzeichnete sie gerade den Zettel, dass sie das Paket angenommen hat und als sie sich umdrehte, sprang ihr Bademantel leicht auf. Ich konnte ihre perfekten Brüste sehen, die eine runde Form hatten und die braunen Nippel. Ihre Pussy hatte sie bestimmt gerade frisch rasiert, denn da war kein einzelnes Haar mehr dran.

 

Was für eine wunderschöne Frau!

Nur der Anblick eines so perfekten Körpers machte mich innerlich rasend. In meinen Schwanz schoss sofort Blut und er wollte in ihrer Pussy versinken. Sie nahm schnell ihren Bademantel und wollte ihn erneut zu machen, aber dann sagte ich zu ihr, dass ich schon alles gesehen hätte und sie einen wirklich geilen Körper hat.

Sie wurde kurz rot, aber dann kam sie mir näher und fasste mir in den Schritt. Ich bekam Herzrasen und genoss zugleich die Berührung. Danach kniete sie sich nieder und öffnete den Reißverschluss meiner Hose, sodass mein Penis ihr ins Gesicht sprang.
Ich lehnte mich nach vorne und griff nach ihrem Bademantel, der schnell zu Boden fiel. Es war lange her, dass ich so einen geilen Körper gesehen habe, den ich sofort ficken wollte! Sie leckte an meinem Schwanz und ich knabberte an ihren schönen Nippeln.

Wie sie an meinem Schwanz leckte, war wirklich göttlich. Doch dann stand sie plötzlich auf, nahm mich an die Hand und führte mich ins Wohnzimmer, wo sie sich wortlos auf das Sofa setzte und ihre Beine spreizte.

 

Jetzt ficke ich die Kundin

Ich konnte also ihre Pussy von Innen begutachten. Sie war bereits feucht und ihre Schamlippen waren schon etwas angeschwollen. Ich kniete mich also vor ihr und massierte mit ein paar Fingern ihren Kitzler.

Währenddessen streichelte sie sich über ihre Brüste und fing an zu stöhnen. Diese paar Finger erkundeten ihren kompletten Intimbereich und sie öffnete ihre Beine immer weiter.

„Fick mich! Hier und jetzt!“, schrie sie. Ich stand also auf, zog meinen Schwanz weiter aus meiner Hose und führte mein hartes Glied in ihre feuchte Öffnung. Danach bewegte ich mich mal langsam und mal schneller in ihr, sodass ich sie bei den harten Stößen immer zum Stöhnen brachte. Ich fickte gerade also eine fremde Frau und es machte mich unglaublich an.

 

Den Paketboten geblasenNach wenigen Minuten merkte ich schon, wie ihre Schamlippen pulsierten. Sie schrie, dass sie gleich kommen würde und ich fickte sie nur noch härter. Ihre perfekten Brüste wackelten dabei und es war einfach der geilste Anblick, den ich je genießen konnte.

Als sie kam, zuckte ihr kompletter Körper zusammen und sie schrie auf. Ich merkte, wie ihr Pussysaft meinen Schwanz herunterlief und dann fühlte ich, dass mein Penis auch bald explodieren würde.

Ich rammelte sie härter und wilder, obwohl sie noch etwas empfindlich von ihrem Orgasmus war. Trotzdem stöhnte sie und bewegte sich im Rhythmus meiner Bewegungen. Und dann spürte ich, wie ich eine ganze Ladung meines Liebessafts in ihre feuchte Öffnung spritzte. In diesem Moment fühlte ich mich auf jeder Ebene befriedigt.

Sie stand auf und küsste mich auf die Stirn. Sie sagte, dass es eine besondere Lieferung war und dann zog sie sich schnell wieder den Bademantel über. Die Blondine brachte mich nur noch zur Tür und ich fuhr zurück zur Packstation.

 

Der fickende Paketbote wurde wieder gerufen

Ein paar Tage später rief mich mein Chef an, weil eine Kundin ein paar Fragen zu ihrer Lieferung hatte. Er gab mir also die Telefonnummer und die Adresse der Kundin und ich erkannte sie: es war die gleiche Frau, die ich vor ein paar Tagen vögelte.

Ich fuhr also direkt los. Als ich auf dem Weg zu ihr war, rief ich sie an und fragte, ob ich bei ihrer Lieferung etwas vergessen hatte. Aber das einzige woran ich mich erinnern konnte, war mein Sperma, welches noch in ihrer Pussy gewesen war, als ich ging.

Am Telefon sagte sie mir, dass ich ihre Pussy vergessen habe, die wieder einen richtigen Schwanz zum Vögeln braucht. Ich legte schnell auf, bevor sich diese geile Schlampe umentscheiden konnte und fuhr zu ihrem Anwesend.

 

An der Eingangstür klingelte ich erneut, aber dieses Mal hörte ich eine andere Stimme, die mir nicht bekannt vorkam. Es war eine andere Frau, aber ich erklärte ihr, dass ich wegen einer Lieferung gekommen war und sie ließ mich rein.

Als ich mit dem Auto zum eigentlichen Haus fuhr, öffnete eine ältere Frau direkt die Tür und bat mich herein. Ich vermutete, dass das die Mutter der Unbekannten war. Wir standen also im Flur dieses riesigen Hauses und sie schaute mich an. Sie sagte, dass sie wüsste, dass ich ihr kleines Mädchen vor ein paar Tagen gefickte habe…

Ich konnte es nicht glauben! Sie hatte es ihrer Mutter erzählt und aus Reflex, entschuldigte ich mich für mein Benehmen. Sie grinste nur und sagte, dass sie nun auch herausfinden muss, ob ich genauso gut vögeln kann, wie ihre Tochter sagte. Ich schluckte nur kurz, war sprachlos und dann öffnete sie auch schon ihr Kleid vor mir.

 

Die Mutter wollte auch eine Schwanz Lieferung

Der Paketbote fickt die KundinUnter ihrem Kleid aus Seide trug sie keine Unterwäsche. Sie stand also direkt nackt vor mir. Ihr Körper war kurvig, ihre Brüste waren ebenfalls sehr rund geformt und ihre Pussy war total glatt rasiert. Hübsch sah sie aus, vielleicht 20 Jahre älter als ihre Tochter. Ich konnte fühlen, wie ihre Möse nach meinem Schwanz schreite und in meinem Schritt wurde er plötzlich hart.

Bevor ich etwas sagen konnte, führte sie mich in das Wohnzimmer und setzte sich auf einen Stuhl. Sie zog mich an sich heran und öffnete sofort meinen Reißverschluss und entblößte mein hartes Glied. Ich starrte ihr im selben Moment auf die  Brüste und sie fing direkt an, meinen Penis zu lutschen. Als erstes sehr sanft und dann immer härter.

 

Dann sah sie mich an und sagte, dass sie eine wilde Frau ist und sie hofft, von mir den Sex zu bekommen, den sie schon so lange wollte. Ich lächelte nur, stieß sie zurück und kniete mich vor ihr hin. Durch meine Bewegung spreizte sie sofort die Beine und ich sah ihre feuchten Schamlippen, die etwas größer wirkten, als die Schamlippen ihrer Tochter.

Mit meiner Zungenspitze tauchte ich in ihre Öffnung. Sie fing an zu stöhnen und hielt mit der einen Hand mein Gesicht in die Position, sodass ich nicht entkommen konnte. Ihre Pussy schmeckte sehr gut und es machte mich nur noch rasender.

Als nächstes steckte ich zwei Finger in ihren Tunnel und spielte an ihrem Kitzler, sodass sie immer wilder wurde. Sie bettelte mich an, dass ich sie endlich ficken soll, aber ich sagte ihr, dass ich zuerst ihre Pussy beglücken würde.

Mit meinen Fingern berührte ich also ihren G-Punkt und mit meinem Mund saugte ich zärtlich an ihren geschwollenen Schamlippen, sodass sie immer kurz vor dem Orgasmus war, ich aber dann aufhörte. Es machte sie  schärfer und schärfer.

 

Ich befahl ihr meinen Schwanz zu ficken!

Ich befahl ihr, sich auf den Boden zu knien und die Hände auf den Boden zu stellen. Sie war in der Doggy-Stellung und nun hatte ich diese alte Schlampe unter der Kontrolle. Langsam wanderten meine Finger von ihrem scharfen Tunnel etwas höher. Ich steckte zuerst ein paar Finger in ihr Arschloch und dann folgte mein hartes Glied, welches fast vor Geilheit explodierte.

Ihr Arschloch war sehr eng und geil. Ihre Pussy schien das auch zu gefallen. Sie bettelte mich erneut an, ihre Pussy direkt zu vögeln, aber ich wollte ihr zeigen, wer von uns beiden es sagen hat.

Nachdem ich mehrmals ihren Arsch fickte, zog ich meinen Schwanz heraus und steckte ihn ruckartig in ihre Pussy. Sie rechnete nicht damit und stöhne laut auf. Dann packte ich sie mit den Händen an der Hüfte und zeigte ihr meinen Rhythmus.

 

Ich fickte sie härter und wilder und bevor sie kam, wurde ich langsamer und zögerte ihren Orgasmus heraus. Und  wenn sie die Phase gerade überwunden hatte, rammte ich mein hartes Gerät erneut in sie herein.

Vor Geilheit fing sie dann an zu schreien und zu stöhnen. Sie schrie, dass ich sie härter ficken soll und dieses Mal wollte ich sie zum Zug kommen lassen. Ich hörte nicht auf, mein hartes Glied in ihr feuchtes Loch zu stecken.

Sie schrie immer lauter und dann zuckten ihre Beine plötzlich zusammen. Ihre Pussyflüssigkeit lief mein Penis herunter und sie hörte nicht auf zu stöhnen, bis sie außer Atem war. Ich packte sie an ihrem Haar und sagte, dass sie gefälligst meinen Penis sauber lecken soll. Sie wollte es hart und sie kriegt jetzt was sie wollte.

 

Die Sperma Lieferung kommt jetzt

Meine Kundin lutscht meinen SchwanzDie Schlampe schien sogar genau das zu machen, was ich wollte. Sie kniete sich nieder und leckte meinen ganzen Penis mit ihrer Zungenspitze ab. Zwischendurch nahm sie ihn komplett in den Mund und ich drückte mein Schwanz in sie herein.

Ich sagte ihr, dass sie richtig gut blasen kann und daraufhin meinte sie, dass ich wohl den tollsten Schwanz habe, den sie jemals gesehen hat. Das gab mir natürlich Selbstbewusstsein. Sie leckte weiter an meinem Schwanz, fasste gleichzeitig meinen Arsch an und ich merkte, wie ich gleich abspritzen würde.

Ihr warmer Mund in der Kombination mit ihrer Zunge war traumhaft. Blasen konnte sie genauso gut wie ihre Tochter.

 

Sie leckte weiter an meinem harten Schwanz und dann konnte ich mich nicht mehr zusammenreißen, ihr warmer Mund war einfach zu geil. Ich machte einen kurzen Laut und dann schoss mein Sperma in ihren Mund. Brav schluckte sie alles und leckte sogar danach ihren Mund sowie meinen Schwanz ab.

Das war echt geiler Sex! Bevor ich gegangen bin, habe ich ihr gesagt, dass sie mich immer anrufen kann, wenn ich sie ficken soll oder sie sehen will, wie ich ihre Tochter vögeln werde. Sie lächelte nur und begleite mich wieder zur Tür.

Am nächsten Tag rief mein Chef erneut an und sagte, dass sich die Kundin von gestern wegen der besonderen Lieferung gemeldet hat. Sie war wohl sehr zufrieden mit meinem Service.

Ich wusste es… Diese Schlampen brauchten einfach nur mal wieder einen geilen Schwanz.

Jeder der Pakete ausliefert, hat davon schonmal geträumt! Natürlich haben wir auch noch weitere Sexgeschichten für dich, schau dich hier einfach mal um.

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *