Schwiegervater Sex
Erotische Geschichten

Der Schwiegervater mit dem Riesenschwanz

0 9202

Der Schwiegervater mit dem Riesenschwanz

Mein Mann war nicht in der Stadt, da er auf einer Geschäftsreise war. Meine Schwiegermutter, Ofelia, lud mich deshalb ein, die Woche mit ihr und meinem Schwiegervater Ernesto zu verbringen.

Ernesto hatte mich in der Vergangenheit schon öfter gefickt, aber da war ich noch viel jünger. Er bekam die genug von Sex und war ein richtig wilder Stier! Aber in den letzten Jahren war er mir nicht näher gekommen. Und ich habe ihn nie gefragt, warum…

 

Gleich in der ersten Nacht

Schwiegervater SexIn der ersten Nacht aßen wir alle gemeinsam zum Abendessen und tranken dann einige Gläser Likör, als wir in der Nähe des Feuers redeten. Später sagte Ofelia uns dann gute Nacht und sie ging in ihr Schlafzimmer.

Ich blieb etwas länger mit Ernesto vor dem Feuer sitzen und schließlich sagte er, dass er sich seiner Frau anschließen würde. Daher ging er kurze Zeit später auch in sein Zimmer.

Da ich auch recht müde war, verließ ich auch recht schnell das Wohnzimmer. Ein paar Stunden später telefonierte ich noch übers Internet mit Victor, meinem Mann, und hörte plötzlich seltsame Geräusche im Flur. Ich legte kurze Zeit später auf und folgte dem Lärm, um herauszufinden, was das genau war.

Die Badezimmertür war geschlossen und ich wusste, dass dort jemand drin war. Ich schaute durchs Schlüsselloch und sah, dass Ernesto dort war. Er war nackt und wollte wohl gerade unter die Dusche springen.

Sein großer Schwanz war immer noch sehr beeindruckend. Als er sich erst nackt im Gesicht rasierte, schwankte sein riesiges Ding umher, sodass ich nicht mehr aufhören konnte, seinen Penis anzustarren. Es war so, als ob er mich hypnotisierte.

Ich leckte mir vor Erregung über die Lippen und fühlte, dass meine Schamlippen auch schon anfingen, feucht zu werden. Daher ging ich mit meiner Hand zwischen die Beine und streichelte meine Möse, als ich meinen Schwiegervater ausspähte.

 

Der unartige Gedanke

Doch dann hatte ich eine unartige und wilde Idee, die mich sofort packte. Mein Herz schlug plötzlich schneller. Ich ging daher zuerst ins große Schlafzimmer und sah, dass dort Ofelia schlafend im Bett liegt. Ihre Tabletten halfen ihr zu schlafen, weshalb sie vermutlich vor Morgenfrüh nicht aufwachen würde.

In dem Moment fühlte ich mich sicher. Ich öffnete also spontan die Badezimmertür und meine Pussy fing vor Aufregung an zu kribbeln. Ich atmete tief ein. Dabei schaute ich Ernesto unschuldig an. Er drehte sich um und schnitt sich ausversehen etwas in die Haut.

Ich ging an ihm vorbei und stieg wortlos in die Dusche. Ich drehte das Wasser an und legte dann beiläufig mein kurzes schwarzes Nachthemd vor mir auf den Boden. Ich trug keine Unterwäsche und drehte mich dann um. Ich sah meinen Schwiegervater nackt an und war vor Geilheit sprachlos.

Er sah auf meine rasierten Schamlippen und lächelte, als er noch sein Gesicht rasierte. Als nächstes bewegte er sich zu mir. Meine Knie zitterten. Ich konnte mich erinnern, dass ich das letzte Mal seinen dicken, harten Schwanz tief in mir gefühlt hatte und wollte seinen Schwanz noch einmal fühlen!

Er stellte sich neben mir in die Dusche und beobachtete mich. Meine Pussy kitzelte und ich starrte einfach nur wieder auf seinen harten Schwanz, der nun noch mächtiger und geiler aussah. Er schloss den Vorhang hinter sich zu und drehte das Wasser dann weiter auf.

Währenddessen konnte ich meinen Blick nicht von seinem riesigen Schwanz abwenden. Ich spürte, wie mir das Wasser im Mund zusammenlief. Ich wollte seinen riesigen Penis am liebsten in den Mund nehmen!

Ernesto bückte sich und hob die Seife als nächstes auf. Ich schaute nur zu und dann legte er sie mir direkt in die Hand, weshalb ich anfing, seinen Körper damit zu waschen. Er sah mir währenddessen direkt in meine Augen, wodurch ich vor Aufregung fast erstarrte. Sein Penis wuchs immer mehr und mehr…

 

Aus einem Gedanke wird ernst

Mit dem Schwiegervater duschenDann konnte ich mich nicht mehr halten. Meine Hände mussten diesen riesigen Schwanz einfach berühren und das tat ich gleich auch. Er lehnte sich an die Wand und drückte seine Hüften nach vorne. Sein Schwanz schwoll an und ich packte ihn fester. Ich schaute ihm ins Gesicht und er lächelte…

Meine Hände fingen an, schneller auf und ab zu gehen. Ich drückte seinen Schwanz, rieb ihn behutsam und streichelte die Spitze. Dann fühlte ich seinen dicken Schwanz richtig pochen und seine Eier zogen sich immer weiter zusammen. Ich schloss meine Augen, als meine Hände schneller wurden…

Schnell bin ich auf meine Knie gegangen. Dieser pilzförmige Schwanz pulsierte zwischen meinen Fingern. Dann lächelte mein Schwiegervater und bat mich, meinen Mund zu öffnen. Ich tat genau was er sagte und beugte mich vor, sodass ich den Kopf seines Schwanzes mit meinen Lippen berührte.

Ich hielt seinen Penis in beiden Händen und pumpte hart. Ernesto legte seine Hände auf meinen Hals und führte mich, bis meine Lippen hoch und runter rutschten. Dann stöhnte ich vor Freude auf, als ich ihn härter lutschte. Es war einfach geil, mal wieder seinen harten Schwanz im Mund zu haben.

Als nächstes öffnete ich meinen Mund weiter und nahm ihn noch tiefer. Jeder Stoß drückte den Kopf seines Schwanzes tief in meine Kehle, dass ich kaum atmen konnte. Es war brutal und geil zugleich. Meine Pussy begann zu schreien…

Dann packte Ernesto meine Haare und führte mich wieder langsam auf meine Füße. Er benötigte den Platz, damit er sich vorsichtig auf den Rücken in die Wanne legen konnte. Ich wusste was er wollte und hockte mich deshalb langsam über ihn. Meine Pussy fühlte sich noch heißer und wilder an.

Ich breitete meine Oberschenkel weit aus und schwebte über seinen großen Schwanz. Seine Eichel berührte meine Schamlippen, die vor Geilheit fast tropften.

„Würdest du mich ficken, Daddy …?“, flüsterte ich sehr leise.

 

Das Sexspiel in der Dusche

Dem Schwiegervater einen blasenEr nickte und griff dann nach der Seife. Mit der einen Hand hielt er seinen Schwanz fest und rieb ihm etwas, sodass seine Fleischpeitsche bald mit Schaum bedeckt war.

„Sei leise, Anita… Wir wollen meine Frau dabei nicht wecken …“, sagte er.

Ich nickte ihn zu und ging dann mit meinem Körper tiefer. Er hielt immer noch seinen Schwanz mit der einen Hand fest und führte ihn auf meine offene Pussy zu.

Ich starrte in seine Augen, als wir uns langsam berührten und stöhnte schließlich auf, als dieses prächtige harte Stück in meine nasse Möse eindrang. Er schob seinen Schwanz ungeniert gegen meine enge Fotze und dann war sein Schwanz in mir…

Meine Pussy dehnte sich und der heiße Peniskopf meines Schwiegervaters spreizte mich immer weiter.

Er hielt mich an der Taille fest und setzte mich fest auf ihn. Ich sah hinunter und schaute zu, wie sein Schwanz in meinem Körper verschwand. Meine geile Pussy verengte sich. Er stöhnte lauter auf und hielt mich immer stärker fest.

Dann ging ich immer tiefer. Ein scharfer Schmerz schoss mir durch den Körper, als ich merkte, dass jetzt erst sein kompletter Schwanz in mir steckte. Ich habe versucht, die Muskeln meiner Fotze zu entspannen, aber sein Schwanz war einfach zu groß.

Ich knirschte mit meinen Zähnen und ließ mein Gewicht wieder etwas weiter auf Ernestos harten Schwanz fallen. Sein Griff verschärfte sich an meiner Taille.

„Ich will alles, Daddy! Lass mich dich ficken!“, keuchte ich und weinte fast.

 

Er antwortete mit einem Lächeln und einer Neupositionierung seiner Hände. Er ging mit den Handflächen über meine Arsch und zog mich an meinen Arschbacken hoch und runter.

Ich stöhnte auf und spürte, dass sein Schwanz mich innerlich fast zerriss. Er war sehr dick und riesig!

Plötzlich entriss mir ein lauter Schrei und ich schnappte nach Luft. Langsam gewöhnte sich meine enge Pussy an das riesige Ding und es fiel mir immer leichter, ihn zu ficken.

Nach einer Weile gab er mir den Rhythmus vor und ich bewegte mich im gleichen Tempo wie er auf und ab.

Das war ein echt geiler Sex. Meine Nippel waren die ganze Zeit schon hart und erregt und sie kitzelten fast vor Geilheit. Meine Scheide war heiß und feucht und ich konnte es kaum glauben, dass ich den Schwanz meines Schwiegervaters wieder fickte.

Dann wollte er es schneller und wilder. Ich folgte seinem Willen und wurde schneller. Mein kompletter Körper zitterte schon fast vor Aufregung und Intensität. Nach ein paar mehr Stößen in meine feuchte Öffnung merkte ich, wie es plötzlich zwischen meinen Beinen warm und feuchter wurde.

Er spritze ab und beim letzten Stoß wurde er langsamer. Mit meinen Schamlippen merkte ich, wie sein Penis pochte.

 

Das neue Spiel beginnt

Schwiegervater mit dem RiesenschwanzNach diesem Moment hob er mich hoch und ich stand wieder aufrecht. Er drehte das Wasser ab und zeigte mit seinen Händen auf den Boden. Ich wusste, was das heißt: ich sollte ihn mit meinem Mund noch einmal zum Orgasmus führen.

Ohne ein Wort stieg er vor die Wanne und ich kniete mich auf dem Badezimmerteppich hin. Mein Mund öffnete sich fast aus einem Reflex heraus.

Mit meiner anderen Hand umfasste ich seinen Schwanz und wollte ihn erneut befriedigen. „Langsam, Baby!”, schrie er. Diese Worte nahm ich als Befehl wahr und nahm seinen riesigen Schwanz erneut in den Mund. Ich lutschte wie wild. Zuerst an seiner Spitze entlang und dann den ganzen Schaft herunter.

Er drückte seine Hüfte nach vorne, sodass sein Mund noch tiefer in mich hinein ging. Nach ein paar Stößen schrie er plötzlich: „Jeeeeeetzt!“ und ich merkte, wie seine weiße Liebesflüssigkeit meinen Hals herunterlief. Es schmeckte salzig und war wirklich sehr cremig.

Dann saugte ich noch etwas um mehr von seinem Saft zu schmecken. Meine Zunge ging von oben nach unten und wieder zurück. Er stöhnte erneut auf und stoppte mich dann.

Ernesto schaute zur Badezimmer-Tür herüber und ich hörte Schritte vor der Tür. Ich erschrak, hatte Angst, dass seine Frau wach war und keiner von uns sagte irgendetwas. Ich zog schnell mein Nachthemd herüber und schlich mich aus dem Badezimmer zurück in mein Schlafzimmer.

Meine feuchte Pussy pulsierte immer noch. Ich legte mich schnell auf mein Bett und wollte gerade meine Finger in meine Scheide führen, als Ernesto in meiner Tür stand. „Du hast mich hart gefickt, Anita. Aber jetzt bin ich dran, dich zum Kommen zu bringen!“, sagte er lautstark.

Ich lächelte ihn an, zog mein Nachthemd wieder aus und lag nackt vor ihm auf dem Bett. Das kann eine geile und lange Nacht werden…

Hast du schon mal Sex mit deinem Schwiegervater oder deiner Schwiegermutter gehabt? Die besten Fickgeschichten gibt es natürlich nur bei uns! Lies dir weitere Geschichten wie diese durch.

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *