Reife Frau hat Sex mit dem Gärtner
Erotische Geschichten

Eine reife Frau fickt den Gärtner

0 8409

Eine reife Frau fickt den Gärtner

Hallo, mein Name ist Linda und ich möchte dir eine spannende Geschichte erzählen, die mir letzten Sommer passiert ist.

Ich bin mittlerweile schon 53 Jahre alt und Lehrerin einer Schule. Im Sommer vernachlässige ich meinen Garten sehr oft, wobei ich an diesem Tag entschloss, mal wieder den Rasen zu mähen. Es war schon etliche Zeit her, dass ich mich um den Rasen kümmerte.

Ich holte also den alten Rasenmäher heraus, den ich vor Jahren das letzte Mal nutzte. Er war sogar so alt, dass er noch mit Benzin betrieben wurde und als ich ihn aus der Garage holte, verging mir wieder die Lust. Das Ding funktionierte nicht mehr richtig und deshalb beschloss ich, jemanden zu beauftragen.

Als Lehrerin verdiene ich genug, um mir ab und zu Hilfe zu holen. Ich suchte also in der Zeitung und schnell entdeckte ich einen Gärtner, der bei mir in der Nähe wohnte. Er schrieb, dass er gerne jede Gartenarbeit annehmen würde.

 

Reife Frau hat Sex mit dem GärtnerIch rief ihn also an und wir machten einen Termin für den nächsten Tag aus, an dem er meinen Rasen mähen sollte. Er meinte, es wäre ein Idealer Tag zum Rasenmähen. Als er am nächsten Tag ankam, versprach es mir fast die Sprache.

Ich erwartete einen alten Gärtner, der schon viele Gartenarbeiten übernahm, aber stattdessen kam ein gutaussehender Zwanzigjähriger vorbei.

„Guten Morgen! Heute ist echt der perfekte Tag, um mich um Ihren Rasen zu kümmern“, sagte er.  Vielleicht hätte ich ihm erzählen sollen, dass mich mein Mann vor 10 Jahren für eine jüngere Frau verlassen hatte. Diese Frau wollte ihn nur wegen seines Geldes und hatte meinen Exmann total ausgenommen. Daher hatte ich schon etliche Jahre keinen Kontakt mehr zu ihm.

Ich sah diesen hübschen Mann also an, der den typischen Surferlook hatte: blonde Haare, groß, blaue Augen und einen muskellösen Körper. Als ich ihn anschaute, wusste er noch nicht, was ich mit ihm am Nachmittag vorhatte. Er ging also direkt in den Garten mit seinen Flip Flops, kurzen Jeansshorts und einem weißen Unterhemd.

 

Eine reife Frau und der junge Gärtner

Als er meinen alten Rasenmäher doch noch anschmiss, fing er direkt mit dem Mähen an. Ich schaute aus dem Fenster und beobachte jede Bewegung seines heißen Körpers. Währenddessen phantasierte ich darüber, wie wir uns nach der Arbeit näherkommen könnten und ich ihn zum ersten Mal berühre.

Nach ungefähr einer Stunde war er fertig und brachte den Rasenmäher wieder in meine Garage. Er ging zu meiner Tür und wollte sich vermutlich verabschieden, aber ich musste den Moment nutzen. „Möchtest du noch eine kalte Dusche nehmen, bevor du gehst?“, fragte ich ihn, als ich ihn hereinbat. Seine Füße waren fast komplett grün vom Gras.

 

Alte Frau gefickt„Wäre das für Sie in Ordnung? Es wäre schön, wenn ich mich noch saubermachen könnte, bevor ich gehe“, antwortete er. Wir gingen also in das erste Stockwerk meines Hauses und ich zeigte ihm meine Dusche.

„Lege bitte dein benutztes Handtuch anschließend in die Badewanne, wenn du fertig bist“, erklärte ich ihm. Ich hoffte, er fand es nicht unhöflich, dass ich ihn duzte, obwohl er mich siezte.

Ich wartete etwas im Schlafzimmer nebenan, bis ich das Geräusch des Wassers hörte. Diesen Moment nutzte ich und zog mich komplett nackt aus. Ich dachte mir: jetzt oder nie. Ich ging also in das Badezimmer, schaute ihn an und fragte: „Stört dich das, wenn ich mich anschließe?“

 

Ich überraschte ihn wirklich. Er schaute mich nur entsetzt an, fragte sich bestimmt, was das soll und sagte erst einmal nichts. „Ich kann dir auch den Rücken einschäumen, da bist du noch dreckig“, sagte ich schnell, damit er mich reinbeten würde. Mein Herz raste.

Er nickte nur kurz, öffnete die Tür der Dusche und ich schäumte seinen Rücken ein, der wirklich muskulös war. Zwischendurch streifte ich mit meinen Titten an seinen Rücken und tat so, als ob es ausversehen passierte.

Aber er war immer noch sprachlos und sagte daher nichts. In den Moment dachte ich kurz, dass ich zu weit gegangen bin. Daher beschloss ich, einfach nur neben ihm zu duschen, damit es in keine peinliche Situation ausartet.

 

Blowjob in der Dusche

Ich drehte mich also mit dem Rücken zu ihm um und fing an, meine Haare nass zu machen und dann fühlte ich plötzlich den harten Schwanz meines Gärtners im Rücken. „Du unartiger Gärtner!“, sagte ich, als sein Penis immer steifer wurde und ich es fühlen konnte. Er streichelte mir über den Rücken und ich betrachtete es als erste Annäherung.

„Ich fühle, dass dort ein gewisses Körperteil meine Aufmerksamkeit gebrauchen könnte“, flüsterte ich noch so laut, dass er es verstehen konnte. Ich drehte mich also um, kniete mich auf den Boden und verschlang seinen Penis in einem Atemzug.

Sein Schwanz war unglaublich scharf, jung, unverbraucht und seine Eichel schaute hervor. Und seine Größe war traumhaft, noch größer als der Penis meines Exmannes!

 

Reife Frau und der GärtnerIch leckte also an seinem Penis und ab und zu massierte ich ihn mit meiner Hand. Von oben hörte ich nur das Geräusch des Wassers und sein Gestöhne. „Sie sollten das nicht tun“, sagte er, aber ich hörte nicht auf, da sein Gestöhne immer lauter wurde.

Nachdem ich mich in einem Rhythmus fing und mit meinem Lippen auf und ab ging, erhöhte ich die Schnelligkeit. Er packte mich an meinen Haaren, sein Körper zuckte zusammen und ich spürte eine ganze Ladung seines Spermas in meinem Mund. Mit zwei Schlucken verschwand alles in meinem Magen.

Durch den Orgasmus konnte er sich kaum halte, weshalb ich ihn gerade noch auffangen konnte. Ich vermutete, dass er noch etwas unerfahren war und deshalb so schnell zum Orgasmus kam. Deshalb nahm ich ihn an die Hand, zog ihn aus der Dusche und legte ihn nackt auf mein Schlafzimmerbett. Er kann sich dort kurz ausruhen, dachte ich mir.

 

Jetzt habe ich Sex mit dem Gärtner

Nach wenigen Minuten atmete er nicht mehr so tief und ich nutzte es als zweite Chance. Ich lutschte erneut an seinem Penis und schnell wurde dieser wieder hart. Was ich am liebsten daran mochte, war, zu merken, wie schnell sein hartes Glied wieder zum Einsatz kam. Ich war mit meinen 50 Jahren doch immer noch so scharf, dass ich einen Zwanzigjährigen zum Orgasmus bringen konnte!

Als ich an seinem Penis saugte, wurde meine Pussy immer feuchter. Ich hatte lange keinen Sex mehr gehabt und ich wollte ihn jetzt! Und mein Gärtner ließ alles mit sich machen. Er war wohl einfach nur zu schüchtern, um es zu sagen.

Ich setzte mich also mit einem Satz auf seinen geilen Körper und sein Penis sprang direkt in meine Vagina. „Wow, ist das geil! Aber sie müssen das nicht tun“, sagte er erneut, aber ich wollte ihn jetzt ficken!

 

Als ich ihn ritt, berührten meine Brüste zwischendurch sein Gesicht. Dieses Mal zeigte er etwas Eigeninitiative und presste meine Hüften mit seinen beiden Händen zusammen, damit er mir beim Rhythmus helfen konnte.

Reife FrauIch zog meine Beckenmuskeln zusammen, damit mein weites Loch immer enger wurde. Seinem Penis schien es sehr zu gefallen, denn ich fühlte in meinem feuchten Loch, wie er noch weiter anschwoll.

„Ich werde es erneut schaffen, dass du in mir abspritzt und dann werde ich dich gehen lassen“, sagte ich schon leicht verschwitzt zu ihm. „Ich weiß nicht, wie viel Sperma ich noch in mir trage, aber Sie sind wirklich sehr scharf!“, antwortete er gehetzt. Ich erhöhte mein Tempo und er knetete meine dicken Brüste.

Sein harter Schwanz rieb direkt an meinem G-Punkt entlang, sodass ich immer wilder wurde.

Um ihn etwas zu verteidigen, hielt er beim zweiten Mal etwas länger durch als beim ersten. Ich vögelte ihn weiter, ritt ihn härter, sodass er wieder lauter stöhnte. Ich merkte, dass er wieder kurz vor dem Orgasmus stand, deshalb führte ich ihn mit seiner Hand noch zu meinem Kitzler, den er schnell anfing, zu massieren. Meine Pussy wurde also auf zwei unterschiedliche Arten total befriedigt.

 

Er schrie: „Ich komme!“ und mein Herz raste auch immer schneller. Ich schaltete noch einen Gang im Rhythmus höher und merkte, wie mir Blut durch den ganzen Körper schoss. Meine feuchte Öffnung pulsierte und ich explodierte innerlich. Ich stöhnte laut auf und merkte dabei, dass ich in diesem Moment auch seine ganze Flüssigkeit in meiner Pussy hatte.

Innerlich war mir warm und kalt zugleich und ich war einfach nur glücklich. Endlich hatte ich seit langem wieder einen Schwanz in mir gehabt!

Ich stieg von seinem geilen Körper ab, legte mir einen Bademantel über und verließ das Zimmer. Ich brachte ihn seine Klamotten und begleitete ihn direkt zur Tür, nachdem er wieder angezogen war. Ich gab ihm noch das Geld für das Rasenmähen und einen großen Bonus für seine anderen Bettaktivitäten. Manchmal braucht eine Frau einfach Sex!

Zum Abschied sagte ich ihm, dass ich ihn erneut anrufen werde, wenn mein Gras wieder gemäht werden muss. Ich bin gespannt, ob er den Job dann ablehnen wird oder nicht.

Viele reife Frauen träumen von Sex mit jungen Männern. Falls du aber lieber wandere Sexgeschichten lesen möchtest, dann findest du die auch bei uns.

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *