Sex im Büro
Erotische Geschichten

Sex im Büro

0 6765

Sex im Büro

Diese Geschichte ereignete sich vor ein paar Jahren, als Lena rund 20 Jahre alt war und in einem kleinen Büro in einem Industriegebiet arbeitete. Das Büro bestand aus einem kleinen offenen Bereich, in dem 6 Personen arbeiteten und sie war davon die Jüngste.

Der Manager war in seinen Vierzigern und hieß Chris. Lena erzählt heute noch, dass es ein ruhiger Mann war, der recht attraktiv war und eigentlich nie viel Aufmerksamkeit von den Frauen im Büro wollte.

 

Lena nach Feierabend im Büro

Sex im BüroLena war meistens die letzte im Büro, die Nachhause ging. Sie war dafür verantwortlich, den Alarm einzuschalten und das Büro zu verriegeln, welche Tätigkeit sie gerne übernahm, weil sie so auch privat die Bürocomputer nach Feierabend nutzen konnte.

Meistens besuchte sie verschiedene Chats im Internet, die schmutzig waren. Sie flirtete manchmal mehrere Stunden mit Kerlen und sie tauschten sich über Sexthemen aus.

In der Nacht am 8.August war Chris jedoch der letzte mit ihr im Büro. Sie erinnerte ihn daran, dass er nicht noch so spät bleiben muss und nachdem er die Tür geschlossen hatte, ging sie online. Sie betrat den Chat und schrieb über Tage mit dem gleichen Mann.

Sie unterhielten sich regelmäßig und in dieser Nacht artete das Gespräch aus. Denn es dauerte nicht lange, bis es in ihrer Hose kibbelte und sie geil war, weil ihr Chatfreund sexuelle Fragen stellte.

Der Kerl fragte, ob er sie anrufen könnte, also gab sie ihm ihre Telefonnummer vom Büro und nur wenige Minuten später hatten sie ein erhitzendes Gespräch am Telefon. Sie sagte dem Typen, dass er sie heiß macht und er bat sie, sich während des Gespräches zu berühren, ihren ganzen Körper zu streicheln und auch die Beine breit zu machen, damit sie mit ihrer Hand in ihr kurzes Höschen gehen kann.

Als sie das tat, war sie sehr überrascht, wie feucht ihre geile Möse schon war und fing deshalb an, ihren Kitzler zu streicheln. Dabei legte sie das eine Bein auf die Armlehne ihres Stuhls und war somit breitbeinig in ihrem Arbeitszimmer. Den Kopf legte sich nach hinten und sie schloss ihre Augen.

 

Vom Chef erwischt

Dem Chef einen blasenIn dieser Position lag sie für mehrere Minuten und lauschte der Stimme ihres Gesprächspartners, der ihr geile Sachen ins Ohr flüsterte. Er sagte ihr, dass sein Schwanz von ihrer Stimme hart geworden war und dass er nicht aufhören kann, sich zu befriedigen.

Doch dann öffnete sich kurz ihre Augen und sah, dass Chris, ihr Chef, direkt vor ihr stand und sie heimlich beobachtete. Ihr Herz raste und Chris murmelte, dass er seine Brieftasche im Büro liegengelassen hatte und deshalb zurückkam.

Vor lauter Scharm schrie sie und legte abrupt auf. Er entschuldigte sich, dass er sie erwischte, aber das machte es nur noch schlimmer für Lena. Dann stand sie auf und wollte gerade vor Scharm aus dem Büro rennen, als Chris sagte: „Setz dich und mach weiter, ich will dich sehen.“ Sie war total schockiert und schüttelte nur mit dem Kopf. Aber als er sie erneut fragte, streichelte er die Erhöhung an seiner Hose.   
Da sie immer noch geil war und ihre feuchte Pussy spürte, gab sie nach. Sie setzte sich zurück auf den Stuhl und Chris bat sie, ihre Beine wieder über die Armlehne des Stuhls zu legen. Sie sollte da weitermachen, wo sie aufgehört hatte, sagte er. Lena folgte seinen Worten und Chris setzte sich an den Rand des Tisches. Er gab ihr Anweisungen und Lena gehorchte.

Als erstes zog sie ihr Höschen komplett aus, sodass Chris direkt in die Pussy seiner Angestellten gucken konnte. Sie hatte eine geile Pussy, die komplett rasiert war und ihre Schamlippen schauten dezent heraus.

Chris befahl ihr, sich selbst zu fingern und ihre Finger zärtlich in ihre Öffnung zu stecken. Sie sollte ihm dabei erzählen, wie es sich anfühlte und zwischendurch bat er sie, ihre Finger abzulecken und das tat sie.

 

Die private Sex-Show für den Chef

Während dieser Show saß er da und beobachtete für mehrere Minuten, wie sie sich befriedigte. Es machte ihn so sehr an, dass sein Schwanz nun endlich ausbrechen wollte. Er ging also auf Lena zu und öffnete seine Hose, als er neben ihr stand.

Sex mit dem ChefSein hartes Glied sprang direkt in Lenas Gesicht, welches nur wenige Zentimeter von seinem Schwanz entfernt war. Sie schaute ihn an und er sagte: „Du weißt, was zu tun ist.“ Sie nickte nur und nahm seinen Schwanz in die Hand, den sie anschließend in ihren offenen Mund führte. Währenddessen hielt er sie an ihren Haaren fest und fickte ausgiebig ihren Mund.

Sein Penis war riesig, dachte sich Lena und der Gedanke, dass sie gerade ihren Chef am Schwanz leckte, machte sie so sehr an, dass sie sich währenddessen weiter fingerte. Nach wenigen Minuten grinste Chris nur frech und setzte sich wieder auf den Rand des Tisches.

Dann sagte er, dass sie aufstehen soll und für ihn strippen soll, denn so eine geile Frau bekommt man nicht alle Tage im Büro! Und Lena tat erneut, was er sagte: sie stand auf, zog ihre Kleidung über den Kopf, strippte dabei und warf sie im ganzen Büro umher.

„Wow, das ist so aufregend! Ich bin verdammt geil, meine Pussy ist auch schon so feucht!“, sagte sie. Chris gab ihr weitere Anweisungen, dass sie sich z.B. vor ihm bücken muss und ihre Beine spreizen sollte. Währenddessen holte er sich einen runter.

Diese Show ging etliche Minuten weiter, bis Lena so feucht war, dass sie Chris anbettelte, sie zu ficken. Sie wollte endlich einen geilen Schwanz in sich spüren und Chris hatte eine tolle Länge! Ohne eine Antwort setzte sie sich breitbeinig auf den Schreibtisch und Chris kam auf sie zu.

Sie fasste ihm an den Schwanz und führte seinen Penis vorsichtig in ihre Pussy. Lena konnte nicht anders als vor Geilheit aufzustöhnen, denn ihr Manager fing langsam an, ihr Loch richtig zu ficken. Mal langsam und mal härter und währenddessen erzählte er ihr, dass sie eine Schlampe sei und genau diese Worte machten sie noch schärfer.

 

Der geile Orgasmus naht

Der Chef spritzt mich vollSie blickte nach unten und sah zu, wie Chris geiler Schwanz in ihr versank und wieder herauskam. Es dauerte nur einen kurzen Moment bis Lena merkte, dass sie zum Orgasmus kommen würde. Chris Schwanz war einfach perfekt für ihre feuchte Öffnung!

Die Geilheit durchströmte sie komplett und plötzlich zuckte ihr gesamter Körper zusammen. Sie verdrehte ihre Augen und kam, als sie schrie, dass sie es immer härter will. Ihr Chef vögelte sie weiter, bis Lena nur noch tief ein- und ausatmete. Ihre Möse war so feucht und verschmiert, dass sie nun wusste, dass Chris an der Reihe ist.

Daher zog sie seinen Penis heraus und kniete sich vor ihm hin. Sie öffnete ihren geilen Mund und Chris steckte direkt sein hartes Glied herein. Sie lutschte an seinem Schwanz, zuerst an seiner Spitze und dann sog sie seinen ganzen Penis in sich hinein.

Dieses Spiel ging für ein paar Sekunden weiter und dann merkte Chris, dass auch er gleich abspritzen würde. Er rammte also seinen Schwanz noch einmal richtig tief in Lena herein und sein Samen spritze heraus. Er merkte, wie es Lena den Rachen herunterlief und weil es so viel war, tropfte auch noch ein wenig Sperma auf Lenas geile Titten, die Chris von oben beobachten konnte.

Lena legte sich vor Anstrengung auf dem Tisch hin und Chris sprang sofort auf, packte seinen Schwanz wieder in seine Hose und holte die Brieftasche von seinem Schreibtisch ab. Ohne ein Wort ging er.

Lena lag noch ca. 20 Minuten dort, bis sie sich wieder anzog. Dann schaltete sie die Alarmanlage an und ging ebenfalls. Sie fühlte sich komisch, wie eine billige Hure, die mit ihrem Chef vögelte. Und das wurde ihr gerade bewusst, denn das war sie!

Am nächsten Tag ging sie ins Büro und Chris tat so, als ob nichts passiert wäre. Er lächelte sie zwar zwischendurch dreckig an, aber das sah niemand. In den nächsten Jahren redeten beide nie wieder über die Nacht und Lena zweifelte kurz daran, ob nicht alles in ihrer Fantasie passierte…

Richtig geiler Sex im Büro, hattest du auch schon mal das Vergnügen?. Was für eine heiße Sexgeschichte oder was denkst du?

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *