Meine Cousine bläst mir einen
Erotische Geschichten

Sex mit meiner Cousine

0 2423

Sex mit meiner Cousine

Als ich in die Pubertät kam, konnte ich nicht aufhören, meine Sexualität zu erkunden. Jedes Mal, wenn ich ein Mädchen sah (egal, welches Alter oder Größe), wurde mein Penis hart. Ich dachte, dass ich das immer gut verstecken konnte, aber das wurde bald auf die Probe gestellt.

An einem Tag sagte meine Mutter: „Es ist echt schade, dass es keine Pille gibt, die den Penis entleert. Eine Pille, die das Gegenteil von Viagra bewirkte. Dass der Mann sich einfach entleeren konnte, ohne geil zu werden.“ Sie wollte sichtlich eine Antwort, weshalb ich log und sagte: „Quatsch, mit meinen Erektionen habe ich kein Problem“, weshalb sie mich testete.

 

Die Tests meiner Mutter

Cousine lutscht meinen SchwanzSie öffnete den obersten Knopf ihrer Bluse und ich sah einen weißen BH hervorkommen. Nur dieser kleine Anblick ließ meinen Schwanz direkt hart werden. Daraufhin lachte sie und sagte: „Na klar, ich sehe schon, dass du kein Problem mit deiner schnellen Erektion hast.“

Ich antworte nicht, lief in mein Zimmer und holte mir einen runter. Als es ein paar Stunden später Essen gab, fragte sie: „Fühlst du dich jetzt besser?!“ und ich nickte nur beschämt. Sie fand meine Erektion irgendwie lustig, weshalb sie einen zweiten Test durchführte, bei dem sie ihre Nippel durch ihre Bluse rieb und ich konnte erkennen, wie diese hart wurden, obwohl sie einen BH trug. Dann öffnete sie wieder einen Knopf, wartete ab und dann den nächsten.

Mein Schwanz wurde wieder direkt hart und ich lief noch vor dem Essen in mein Zimmer und sie lachte wieder. Warum macht sie das?

Nach einer halben Stunde kam ich wieder aus meinem Zimmer und sie sagte nur, dass ich einfach essen soll und sie mich nicht mehr ärgern würde. Nachdem ich das leckere Steak aufaß, sagte sie: „Ich merke, dass ich die einzige Frau in deiner Umgebung bin, die deine wildesten Träume erfüllen könnte.“ Ich schaute sie an und sagte: „Was? Nein!“

Meine Mutter fuhr fort: „Du hast mich gehört. Ich habe dich die letzten Wochen beobachtet. Ich bin die einzige, die dich so schnell geil machen kann. Sogar am Strand, wo die ganzen jungen Mädels herumspringen, wirst du nicht so schnell geil, als wenn du mich siehst.“

Ich war verwundert und wusste nicht ganz, worauf sie hinaus wollte. Deshalb schaute ich sie nur verwirrt an. „Nur um klar zu werden: Ich errege dich scheinbar so sehr, dass du unbedingt jemanden zum ficken brauchst. Du bist ein wilder Teenager, ich verstehe, was du willst“, sagte sie.

 

Der Plan meiner Mutter

Meine Cousine bläst mir einen„Ja und?“, antworte ich und verstand immer noch nicht, warum wir überhaupt über meinen Penis sprachen! „Ich denke, ich kenne eine Lösung für dein Problem. Dafür wird deine Cousine Andrea heute Abend herkommen und für eine Weile bleiben. Wir müssen doch ausnutzen, dass dein Vater auf Geschäftsreise ist”, antwortete sie. Ich war entsetzt und sagte: „Aber sie ist doch eine Schlampe!“

Meine Mutter lachte und erklärte dann ihren Plan: “Ich weiß, dass sie eine Schlampe ist. Deshalb habe ich es arrangiert. Sie sagte, sie ist bereit, dass du sie so oft ficken kannst, wie du willst. Ich möchte herausfinden, wer schneller aussteigt: sie oder du. Ich wette, du kannst nach ein paar Runden nicht mehr, aber wir finden es heraus.“

Ich schaute sie nur entsetzt an. „Gegen acht ist sie bei uns, dann können wir anfangen. Dann kannst du deinen harten Schwanz mal auspowern“, sagte sie.

„Warte mal Mama! Bist du verrückt! Wie stellst du dir das vor?”, schrie ich sie fast an. „Das ist doch ganz einfach.  Deine Mutter macht dich scharf, weshalb du dann deine Cousine fickst. Dann werde ich dich wieder anmachen, du wirst wieder geil werden und deine Cousine erneut ficken. Und erneut und erneut“, sagte sie ruhig.

Ich stand auf. Ich war entsetzt. Andrea ist in wenigen Stunden hier und meine Mutter will, dass ich sie ficke.

 

Meine Cousine ist da

Ihr Vater fuhr Andrea zu uns. Meine Mutter bereitete ihr das Gästezimmer zu und ihr Vater trug ihre Koffer hoch. Er wünschte uns viel Spaß heute Abend. Er wusste sicherlich nicht, was meine Mutter plante.

Als Andreas Vater die Tür schloss, zog meine Mutter direkt ihre Bluse ein Stücken aus. Andrea muss perfekt in den Plan meiner Mutter eingeweiht sein, denn im selben Moment zog sie sich neben mir komplett (nackt!) aus. Sie war hübsch, hatte eine rasierte Pussy, aber ich schaute auf meine Mutter. Die Umrisse ihrer Titten machten mich direkt hart.

Andrea kam von der Seite und zog in einem Rutsch meine Hose und Unterhose herunter. Mein harter Penis streckte sich ihr entgegen und sie sprang mich nackt an. Dabei umschlang sie ihre Arme um meinen Hals und ihre Beine klammerten an meiner Hüfte.

In nur wenigen Sekunden rutschte mein Penis in ihre feuchte Pussy und es fühlte sich so an, als ob ich im Himmel wäre. Eine feuchte Pussy ist um Längen besser als meine Hand. Ich fiel auf die Couch, meine Mutter ging in ein anderes Zimmer und Andrea lag über mir. Sie entjungferte mich, indem sie mich ritt. Auf und ab und das über mehrere Minuten.

Es dauerte nicht lange, bis ich abspritzen musste. Ich denke, ich habe noch nie so viel Sperma gespritzt. Ich merkte, wie ich zusammenzuckte und ich mich in dem Moment total frei fühlte. Und das alles in der Pussy meiner Cousine.

Dann flüsterte Andrea in mein Ohr: “Wir müssen so liegen bleiben, bis deine Mutter uns einen Befehl gibt. Das war ihr Wunsch.“ Meine Mutter betrat dann erneut das Zimmer. Sie lachte und sagte, dass wir uns entspannen können. Wir zogen uns kurz obenrum wieder an und saßen dann alle gemeinsam auf der Couch. „Wie war er?“, fragte sie nach kurzer Zeit Andrea. “Sehr hart und geil. Doch er kam sehr schnell, genauso wie die anderen Kerle, die ich fickte“, antwortete sie.

Meine Mutter stieg in das Gespräch ein und erklärte mir: „Leider konnte kein Kerl deine Cousine zum Orgasmus bringen, mein Schatz. Sie kamen alle zu früh. Wie viele Typen hast du bisher gefickt, Andrea?“

„Leider nicht genug, damit ich kommen konnte. In meinem Tagebuch stehen mittlerweile 36 Typen. Aber ich bin ja schon 19 Jahre!“, antwortete sie. „Wow, du bist echt beeindruckend. Ich kenne keine Frau, die auch in älteren Jahren so viele Kerle hatte“, sagte sie.

 

Sex mit meiner CousineDann brach das Gespräch ab und meine Mutter wollte mich erneut testen. Sie öffnete ihre Bluse wieder einen Stückchen weiter. Ich sah dieses Mal mehr von ihrer Brust und mein Schwanz stieg sofort wieder empor.

Meine Mutter lachte und Andrea stand auf. Sie zerrte mich in mein Zimmer, zog sich schnell aus und legte sich aufs Bett. Dieses Mal sollte ich sie ficken. Ich mag es gerne, die Kontrolle zu haben, weshalb ich mich schnell auch entblößte und meinen Schwanz in ihre feuchte Öffnung steckte.

Dieses Mal war es ebenso intensiv, jedoch nicht wie beim ersten Mal. Ich hob meine Hüften auf und ab, mein Penis drang bei jedem Stoß tiefer in sie hinein und trotzdem, nach wenigen Minuten, spritzte ich ab. Ich merkte, dass mein geiler Schwanz irgendwie empfindlicher war, als beim ersten Mal. Meine Arschbacken zuckten und danach fiel ich schlaff auf sie herauf.

Als ich mich wieder aufraffen konnte, gingen wir wieder ins Wohnzimmer, wo meine Mutter saß. Sie hatte schon wieder einen neuen Knopf der Bluse geöffnet und nun war sie fast oben rum nur noch im BH. Dieser Anblick erregte meinen Schwanz wieder, ich konnte es nicht fassen!

Andrea nahm direkt meine Hand und wir gingen wieder auf mein Bett, entblößten uns direkt und ich vögelte sie erneut. Dieses Mal stand sie auf allen Vieren, sodass ich ihren Arsch fast in meinem Gesicht hatte. Das machte mich echt an, sodass es wieder nur ein paar Minuten dauerte, bis ich kam.

 

Die Anleitung zum Fingern

Meine Cousine vollgespritztIch war echt erschöpft. In den Moment kam meine Mutter herein. Sie muss gewartet haben, bis ich fertig war und uns belauscht haben. Sie ging auf Andrea zu, die ihre Beine spreizte. Meine Mutter öffnete mit der einen Hand dann ihre Schamlippen und streichelte ihren Kitzler. Sie sagte mir, dass ich dabei zuschauen soll, um noch etwas zu lernen.

Meine Mutter streichelte den Kitzler von Andrea zuerst sehr vorsichtig und dann wurde sie immer wilder. Es dauerte nicht lange, bis Andrea immer lauter stöhnte und dann kam. Mum sagte, dass ich nun an der Reihe bin, Andrea einen Orgasmus zu verschaffen. Sie sagte, ich sollte Andrea immer kommen lassen, wenn ich sie ficke.

Ungefähr 20 Minuten blieb sie dann im Raum und wartete, während ich Andrea fingerte. Nun merkte ich, dass ich nicht mehr so schnell hart wurde. Auch wenn Andrea nackt vor mir lag und meine Mutter auch nur noch halb bekleidet war.

Ich schaute dennoch Andrea gerne dabei zu. Sie genoss es, wie ich ihren Kitzler fingerte. Als sie kam, schrie sie laut auf und ich nahm es wieder als Anlass, sie zu ficken. Dieses Mal noch wilder! Ich hielt jedoch länger durch. Mehr als 10 Minuten waren es bestimmt.

Am Abend hatten wir 6-Mal miteinander geschlafen. Andrea und ich sprachen und wir beide waren echt erschöpft und fast schon wund von dem vielen Sex. Meine Mutter sagte, dass die Challenge morgen weitergeht und wir schlafen sollten.

Am nächsten Tag lief meine Mutter komplett ohne Bluse herum und die kommenden Tage sogar ohne BH. Jedes Mal als ich sie sah, wurde ich hart und ich fickte Andrea. Nach dem dritten Tag liefen wir alle drei nur noch nackt im Haus herum und es machte uns nichts aus.

Ich wurde oft geil, aber dann fickte ich Andrea. Sobald ich genug hatte (so wie meine Mutter es vorhersagte),  musste ich die Brüste meiner Mutter berühren und an ihnen lutschen. Das machte mich dann wieder richtig an.

Jedes Mal, wenn ich Andrea fickte, ließ ich sie auch kommen. Am Ende unserer Woche hatten wir unglaubliche 32 Mal miteinander gefickt. Mum lehrte mich genau, wie ich eine Frau befriedigte und deshalb war ich sehr dankbar. Wer die Challenge verlor, war nach der Woche jedoch unklar, denn bis zum letzten Moment hatten wir Sex. Und dann holte ihr Vater sie wieder ab.

Wir sprachen nie wieder über die Woche mit Andrea.

Das ist schon echt heftig, aber hätte nicht jeder gerne so eine Mutter gehabt? Gefallen dir Sexgeschichten wie diese? Dann lese dir weitere davon bei uns durch!

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *