Den Schwanz im Mund
Erotische Geschichten

Sexspielzeug gefunden

0 12916

Sexspielzeug gefunden

Als Anna in ihr neues Haus zog, fragte sie Kevin um Hilfe. Er ist ein sehr hilfsbereiter Mensch, weshalb er direkt zusagte. Am frühen Morgen kam Kevin also zum neuen Haus, wo Anna ihm zeigte, welche Dinge er aus dem Umzugswagen holen sollte.

Als er den Wagen auslud, verschwand Anna in der obersten Etage. Nach rund 20 Minuten  kam sie herunter und fragte ihn, ob er schon ihren Koffer gefunden hätte. „Ich würde mich noch gerne umziehen, bevor ich dir helfe. Wäre toll, wenn du den Koffer noch findest“, sagte sie.

 

Die beiden Dinge für ihr Schlafzimmer

 Sexspielzeug im ArschBeim nächsten Gang zum Umzugswagen fand Kevin den Koffer und brachte ihn zu Anna. Er ging also einfach die Treppen hoch, wo die Schlafzimmer-Tür von Anna zwar ein wenig offen stand, er den Koffer jedoch lieber vor die Tür stellte. „Dein Koffer liegt vor der Tür“, rief er.

In diesem Moment kam Anna gerade aus dem Badezimmer und hatte nur ihre Unterwäsche an. Kevin war von dem Anblick einer so heißen jungen Frau direkt erregt. Er wollte jedoch ein Gentleman sein und schaute deshalb schnell weg.

Daraufhin fing sie direkt an zu lachen, ging zu ihrem Koffer und bückte sich nach vorne, sodass sie sich ein paar neue Sachen herausholen konnte.

Ihr Hintern berührte dabei den Penis von Kevin, welcher sofort hart wurde. Vor Scharm rannte er jedoch direkt die Treppen herunter und wollte sie nicht belästigen. Er lud weiter die Kartons aus, bis Anna schrie, ob er ihr die Box bringen kann, auf der „Schlafzimmer“ steht.

Er fand die besagte Box schnell im Auto und ging wieder ins Haus. Er stolperte jedoch über die Stufen, weshalb er zu Boden fiel und die Box sich öffnete.

Jede Menge Sexspielzeuge fielen zu Boden, die Kevin alle schnell wieder einsammelte. Als letztes hob er einen Analstöpsel auf, bei dem sich Kevin wunderte, wie Anna ihn benutzen würde. Er sagte jedoch nichts, packte alle Spielzeuge wieder ein und ging die Treppen hoch zu Anna.

„Du kannst ruhig ins Schlafzimmer kommen. Ich hoffe, dein Penis hat sich mittlerweile beruhigt“, rief sie aus dem Schlafzimmer heraus. Kevin wurde knallrot, ging aber dann ins Schlafzimmer, wo Anna immer noch in Unterwäsche auf ihrem Bett lag.

Die Kleidung, die sie sich herausgeholt hatte, lag auf einem Stuhl neben ihr. „Du hast mich vorhin halbnackt gesehen, oder?“, sagte sie und grinste. Kevin wurde wieder knallrot, weshalb er sich entschuldigte.

„Ich habe gehört, wie die Box zu Boden gefallen bist. Ich hoffe, du hast nicht mit eins dieser Spielzeuge gespielt?“, fragte sie. Kevin stand sprachlos vor ihrem Bett und antwortete: „Mich hat nur das eine Spielzeug fasziniert, aber ich habe nichts gemacht.“

„Welches Spielzeug?“, fragte sie und fuhr weiter fort: „Wenn du mir zeigst, welches dich verwundert hat, werde ich dir zeigen, wie ich es benutze. Aber nur dann, wenn du mich zuerst geleckt und befriedigt hast.“

Sie spreizte ihre Beine und zog ihr Höschen zur Seite, sodass Kevin nun ihre Pussy sehen konnte. Sie war komplett rasiert, ihre Schamlippen öffneten sich mit ihren Beinen und schauten ein wenig hervor.

Kevin war zwar ein wenig schüchtern, sein Schwanz reagierte jedoch direkt auf den Anblick, weshalb er zuerst auf den Analstöpsel zeigte und sich dann nach vorne beugte und seinen Mund auf ihre Schamlippen drückte.

Er wollte sie lecken, spüren und schmecken. Seine Zunge fuhr deshalb über ihren Kitzler, entlang an den Schamlippen und in ihre feuchte Öffnung. Sie fing immer lauter an zu stöhnen, als Kevin mit seiner Zunge immer wilder wurde.

 

Das Sexspielzeug kommt zum Einsatz

Den Schwanz im Mund„Zeig mir deinen geilen Schwanz!“, befahl sie dann. Kevin sagte immer noch nichts, stand auf und zog sich komplett vor ihr aus. Sein Penis sprang sofort auf, weshalb sie ihm entgegen ging und sein Penis direkt verschlang. Ihre Zunge ging entlang seiner Eichel und seines Penisschafts.

„Ich werde jetzt das Spielzeug holen und dir zeigen, wie das geht. Aber zuerst solltest du meinen Arsch mit Gleitgel einreiben“, sagte sie mit einer zarten erotischen Stimme. Kevin holte also auch das Gleitgeil aus der Box, Anna stellte sich auf allen Vieren hin und er rieb ihr Loch ein.

Bevor sie jedoch den Stöpsel verwendete, nutze Kevin den Moment aus und stieß seine Finger zuerst in ihre Pussy und dann in ihr Arschloch. Dabei hatte er einen direkten Blick auf ihre Pussy, wodurch er nur noch geiler wurde.

„Stecke nun den Analstöpsel in meinen Arsch, ich will es“, befahl Anna dann vor Erregung. Er nahm also das Spielzeug in die rechte Hand und rammte es in ihren Arsch. Kevin war fasziniert, wie weit sich ihr Arschloch dehnen konnte.

Er steckte den Stöpsel rein, zog ihn wieder raus und das immer und immer wieder. Anna stöhnte immer weiter auf und zuckte vor Geilheit.

„Fick mein Arschloch!“, schrie sie dann, weshalb Kevin das Spielzeug herauszog und seinen harten Schwanz in Annas Arsch rammte.

Das Loch war sehr eng, dachte sich Kevin. Er fickte also ihren Arsch und Annas Atmung wurde immer lauter. Beide genossen es sehr, doch dann schrie Anna: „Ich komme gleich! Leg dich auf deinen Rücken, ich werde dich jetzt reiten!“

 

Sie reitet ihn

Schwanz im ArschKevin stand auch kurz vor seinem Orgasmus, konnte sich gerade noch zusammenreißen und legte sich auf ihr Bett. Mit gespreizten Beinen sprang sie auf ihn und ritt ihn wie ein Cowboy Girl.

Immer wenn Kevin kurz vorm Abspritzen war, stoppte sie kurz, sodass ihr Liebesspiel noch lange andauern würde. Sie ritt ihn für bestimmt 10 Minuten, stand dann plötzlich auf, drehte sich um und setzte sich mit ihrem Arsch auf seinen Schwanz, sodass sein Penis erneut in ihrem Arsch verschwand.

Wieder ritt sie ihn wie ein Cowboy Girl, nur machte siedieses Mal keine Pause. „Es ist Zeit, dass dein Sperma meinen Arsch füllt“, stöhnte sie. Der Satz brachte sie selbst in Rage, sodass sie fast zum Orgasmus kam.

Kevin konnte sich dann nicht mehr zusammenreißen, weshalb sein Schwanz schnell explodierte. Und in dieser Sekunde kam auch Anna zum Orgasmus, die den warmen Liebessaft von Kevin in ihrem Arsch fühlte.

Kurze Zeit später zog Kevin seinen Schwanz aus ihren Arsch  heraus und sah, wie sein Sperma herauslief. Anna lachte und forderte ihn dann auf, das Sperma abzulecken. Er war vollkommen in ihrem Bann, weshalb er ein letztes Mal ihren Arsch sauberleckte.

„Das war geil. Wenn du morgen noch einmal vorbei kommen könntest und mir wieder mit dem Spielzeug in meinem Schlafzimmer helfen könntest, wäre ich dir sehr dankbar“, sagte Anna als beide noch nackt nebeneinander lagen.

Kevin sagte direkt zu und freute sich darauf, ihr am nächsten Tag auch noch zu helfen. Was ihn wohl erwarten würde?

Das macht sogar mich direkt geil.Gefallen dir Sexgeschichten wie diese? Dann lese dir weitere davon bei uns durch!

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *