Zu lange keinen Sex
Allgemein

Viel zu lange ohne Sex

0 954

Viel zu lange ohne Sex

Ich bin  eine Lehrerin und gleichzeitig Mutter von einem entzückenden Kind. Mein Ex verließ mich, als unser Sohn zwei Jahre alt war. Jetzt wird er langsam fünf und ich versuche mein Bestes, um ihn gut zu erziehen.

In den letzten Jahren hatte ich kaum Dates. Entweder war ich mit der Arbeit zu sehr beschäftigt oder ich hatte einfach kein Bedürfnis Männer zu  treffen. Das führte dazu, dass ich sofort feucht wurde, wenn ich einen attraktiven Mann sah.

Ich hatte eben viele Jahre kein Sex mehr, deshalb ging es immer so schnell. Mein bester „Lover“ war mein Vibrator, den ich John nannte. Frag mich nicht, warum ich ihn so nannte.

Als Grundschullehrerin zu arbeiten, füllte mich voll aus. Alle zwei Wochen traf ich verschiedene Eltern und sprach über ihre Kinder. Meistens waren die Eltern sehr sympathisch, weshalb ich mich gerne mit denen traf. Deshalb muss ich dir jetzt eine Geschichte erzählen.

 

Die Überraschung im Büro

Notgeile LehrerinLetzte Woche saß ich im Lehrerzimmer in meinem Büro und wollte gerade Feierabend machen, als jemand an meiner Tür klopfte. „Komm ruhig rein“, rief ich nach draußen. Die Tür öffnete sich und schon stand ein sehr attraktiver Mann in meinem Büro. Er war groß, sexy und sehr sportlich gebaut. Sein Shirt saß etwas enger, sodass ich seine Muskeln sehen konnte.

„Tut mir leid, wenn ich Sie unterbreche. Ich suche Frau Wilde“, sagte der süße Mann. „Das bin ich“, antworte ich und atmete tief ein und aus. Daraufhin kam er mir näher und sagte: „Hallo, ich bin David. Ich bin Philipps Vater.“ Ich starrte ihn nur an und wir schüttelten die Hände. Seine Hand war sehr warm und kräftig.

Ich versuchte mich wieder zu fangen und fragte ihn: „Hallo, wie kann ich dir denn helfen? Es ist schon spät und ich wollte gerade nachhause fahren.“ Er funkelte mich dann mit seinen schönen Augen an und sagte dann: „Es dauert nur ein paar Minuten. Ist es nicht möglich, dass mein Sohn eine 1 in dem Test bekommt, den er letzte Woche geschrieben hat?“

„Wie bitte? Sie fragen mich, ob ich die Noten ihres Sohnes einfach verbessere?“, fragte ich entsetzt. Ich war zwar immer noch von seinem heißen Körper abgelenkt, aber konnte ein Glück wieder einen klaren Gedanken fassen.

„Bitte!  Ich werde alles tun, was Sie verlangen. Und sogar noch mehr. Alles was Sie wünschen”, erklärte er schließlich. Ich war entsetzt, aber der Gedanke an seinen heißen Körper ließ mich ein Zucken in meiner Pussy spüren. Ich wollte seinen Penis jetzt sofort in mir spüren.

 

Die Bitte

„Frau Wilde, bitte überlegen Sie es sich noch einmal. Kann ich Sie wirklich nicht verwöhnen? Ich denke, Sie würden sehr lecker schmecken, wenn meine Zunge ihre Fantasien erfüllt“, sagte er dann in einer erotischen Stimmlage. Ich hatte Gänsehaut bekommen, als er seine Zunge erwähnte. Ich könnte schwören, dass ich sogar fast einen Orgasmus nur vom Gedanken an seinen Körper hatte.

„Tut mir leid, aber ich bin Lehrerin. Ich werde mich nicht auf so etwas einlassen. Ich gehe jetzt“, versicherte ich ihm und ging zur Tür. In diesem Moment fasste er mich mit seinen starken Armen an, drückte mich an die Wand und zog sein Oberteil aus.

Ich konnte seine wohlgeformte Brust sehen und auch fühlen. „Gehen Sie bitte“, sagte ich, aber er drückte mit seinen Fingern meinen Mund zu und ich konnte ihm nicht mehr widerstehen.

 

Ich konnte ihm nicht mehr widerstehen

Zu lange keinen SexEr zog mit seiner Hand mein Rock runter und sah meinen rosa Tanga an. Ich war schon so feucht zwischen den Beiden, dass er das direkt gesehen haben muss. Als nächstes kniete er sich nieder und zog auch mein Tanga aus.

Meine rasierte Pussy sprang ihm direkt ins Gesicht und er streckte seine Zunge zwischen meine Beine.  In dem Moment spreizte ich meine Beine soweit ich konnte und ließ es mit mir machen.

Seine Zunge war wirklich göttlich. Während er mit seiner Zunge meinen Kitzler stimuliert, sog er zwischendurch auch an meinen Schamlippen.

Es dauerte nur wenige Minuten, bis ich in seinem Mund kam. Mein ganzer Körper vibrierte und ich zuckte ruckartig zusammen. Mein Liebessaft tropfte schon an meinen Oberschenkeln herunter, so feucht war ich.

Nach meinem Orgasmus hörte er aber nicht auf. Er packte mich nun und warf mich auf meinen Schreibtisch. Meine Beine waren immer noch gespreizt. Als nächstes steckte er zwei seiner Finger in meine feuchte Öffnung und massierte meinen G-Punkt. Das war unfassbar geil! „Ich werde weitermachen, bis sie mir zusammenbrechen“, sagte er fast schon bedrohlich, aber es klang sehr erotisch aus seinem Mund.

Ich öffnete die Augen und sah seine sexy Muskeln. Dieser Kerl ist nicht nur verdammt sexy, er weiß auch wie man eine Frau glücklich macht. Mein Wunsch nach seinem Schwanz wurde immer stärker, weshalb ich schrie: „Bitte fick mich!“ Ich konnte kaum glauben, was ich gerade sagte.

 

Der geilste Sex meines Lebens

Fick die LehrerinDann öffnete dieser Mann den Reißverschluss seiner Hose und ein harter Schwanz sprang heraus. Sein Penis war sehr hübsch und hatte eine tolle Länge. Ich schätze seine Schwanzlänge auf bestimmt 20 Zentimeter!

Ich kniete mich dann vor ihn hin und verschlang seine 20 Zentimeter mit meinen Mund. Seinen Schwanz konnte ich kaum ganz in meinen Mund stecken, aber er stöhnte. Ihm muss es also auch gefallen.

Aber ich wollte keine Zeit vergolden und endlich sein hartes Ding in mir spüren, weshalb ich nach ein paar Minuten aufstand und mich breitbeinig auf den Schreibtisch setzte. Er verstand, was ich wollte und kam mit seinem Körper näher, bis sein Schwanz schnell in meine Pussy eintauche.

Der erste Stoß fühlte sich wie eine Erleichterung an. Meine Pussy war so feucht, dass ich ihn sehr intensiv spürte. Mit jedem Stoß ging er tiefer und es wurde intensiver. „Nicht so wild, ich bin schon vor meinem Orgasmus“, schrie ich ihn fast ins Gesicht.

Er hörte jedoch nicht auf und vögelte mich im gleichen Tempo weiter. Wenige Minuten später merkte ich direkt wie eine Welle meines Orgasmus mich überkam und ich laut stöhnte. Nach zwei oder drei weiteren Stößen war es dann auch soweit, dass er kam und ich seinen weißen Liebessaft in mir fühlte. Ich konnte meine Atmung kaum kontrollieren, ich war immer noch total aus der Puste.

Nach dem spontanen Sex wusste ich, dass ich seinem Sohn eine bessere Note geben musste und mir einen Sexpartner suchen muss. Denn ohne Sex will ich nie wieder sein!

Die Lehrerin hatte aber eine Menge Spaß! Gefallen dir richtige Fickgeschichten wie diese? Wir haben noch viel mehr davon auf der Startseite!

Weitere Sex Geschichten

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *