Loading...
Loading...

Meine versaute Frau
Erotische Geschichten

Beim Ficken ertappt

0 2813

Beim Ficken ertappt

Hallo, mein Name ist Mike und ich muss dir eine Geschichte über meine Frau erzählen. Meine Frau ist eine wirkliche Schönheit und noch sehr sexy. Sie heißt Amy, sie ist schwarz, hat einen knackigen Arsch und wunderschöne Brüste, die einem B-Körbchen entsprechen und mit rosa spitzen Brustwarzen gekrönt sind.

Ihre Pussy ist ästhetisch und mit einem ordentlichen Fleck Haare bedeckt, während ihre Beine total lang sind. Sie hat rotbraune Haare und ist eine wirkliche Bombe. Deshalb erwische ich ab und zu auch Männer und sogar gelegentlich Frau, die unterwegs mit ihr flirten und mehr wollen.

 

Der fremde Mann

Nun muss ich dir aber von dem einen besagten Tag erzählen, an dem etwas Verrücktes passiert ist. Ich hatte Frühschicht und konnte früher in den Feierabend gehen, da einer meiner Kunden abgesagt hatte. Ich fuhr an dem Tag also früher mit dem Auto nach Hause und hoffte, dass ich den Abend mit meiner Frau verbringen könnte.

Aber als ich die Tür öffnete, sah ich zwei Weingläser auf dem Couchtisch stehen. Im ersten Moment war es etwas seltsam, aber dann ging ich davon aus, dass Amy eine Freundin zum Plaudern zu Besuch hat.

Als beide nicht im Wohnzimmer waren, nahm ich an, dass sie auf der Terrasse oder im Esszimmer saßen, weshalb ich mich kurz im Schlafzimmer umziehen wollte. Als ich die Tür unseres Schlafzimmers jedoch erreichte, konnte ich die Stimme meiner Frau, aber auch die eines anderen Mannes hören.

Das machte mich neugierig, weshalb ich mich so hinstellte, dass ich diskret durch den Spalt zwischen Rahmen und Tür sehen konnte. Ich sah, wie meine Frau auf dem Bett saß und nur noch ihre Unterwäsche trug. Vor ihr stand ein großer schwarzer Mann mit schulterlangem schwarzem Haar. Er trug Dreadlocks und war völlig nackt. Sein Körper sah aus wie gemeißelt.

Er war eindeutig der Typ Mann, der täglich ins Fitnessstudio geht und einen riesigen Penis hat, dachte ich mir. Sein Schwanz war so breit wie eine Cola-Dose und bestimmt fast 30 Zentimeter lang. So sah es zumindest von dieser Perspektive aus. Ich war kurz geschockt, fühlte mich verraten, aber mit seinem Körper konnte ich nicht ganz mithalten.

Dennoch war es kein Grund fremdzugehen. Kurz überlegte ich einfach hineinzustürmen und beide aus dem Haus zu werfen, denn ich arbeite so hart für unsere Familie und so dankte sie es mir. Dennoch hielt ich mich in dem Moment zurück, denn ich musste mir eingestehen, dass die Situation irgendetwas hatte.

 

Die Neugierde siegt

Aber warum faszinierte mich die Situation? Ich glaube, es war die Tatsache, dass meine Frau nicht wusste, dass ich vor der Tür stand und ich aus irgendeinem Grund sehen wollte, was noch passiert. Deshalb schaute ich meine Frau an, die gerade den mysteriösen Mann anlächelte und dabei auf dem Rücken lag und ihre langen Beine bis zur Decke streckte.

Als nächste zog sie ihren Slip über ihren großen Arsch und über ihre Beine und warf ihn dann ins Gesicht des mysteriösen Mannes. Dabei sagte sie: „Behalte mein Höschen, Danny! Ich möchte, dass du es mit nach Hause nimmst und es über deinen Schwanz legst, wenn du dir einen runterholst und an mich denkst.“

Ich schaute beiden weiter zu und bemerkte, wie Danny (so hieß er scheinbar) meine Frau berührte. Aus irgendeinem Grund fing in dem Moment mein Schwanz an zu wachsen. Warum fing ich an, das zu genießen?, fragte ich mich, aber ich war einfach weiterhin von meiner Aussicht fasziniert.

Im nächsten Moment lächelte Danny und ging auf meine Frau zu. Er spreizte ihre langen glatten Beine und fing an, ihre Füße zu küssen. Dabei arbeitete er sich langsam und sinnlich ihre Beine hinunter, bis er zu ihrer Pussy kam. Dort küsste er langsam ihre Lippen und ich konnte Amy leise stöhnen hören, als er ihre Fotze leckte.

Ihre Fotze sah von dort so richtig feucht und geil aus. Wenige Sekunden später sah ich dann, wie er ihre Pussy aß und einen oder zwei Finger hineinschob. Er hatte dabei einen harmonischen Rhythmus gefunden und Amy fing an, vor Freude immer lauter zu stöhnen. Dabei bewegte sie ihren Kopf und ihre Augen rollten vor Vergnügen nach oben.

 

Das Spiel mit Danny geht weiter

Meine versaute FrauIn diesem Moment sah ich, wie sorgenlos und glücklich sie war. Ich war dann irgendwie nicht mehr sauer auf sie, sondern liebte sie nur noch mehr, auch wenn sie von diesem Mann benutzt wurde. Ich beobachte beide weiter und nach einer kleinen Weile begann sie schließlich zu zittern, als sie Dannys Kopf in ihren Schritt zog. Auf diese Weise brach ihr erster Orgasmus aus. Das merkte ich, weil sie immer lauter wurde und sie dann plötzlich zusammenzuckte.

Dieser Anblick ließ meinen Schwanz richtig hart werden, weshalb ich meine Hose herunterzog und ich anfing, sofort zu wichsen. Ich sollte wütend sein, aber meine Frau, die einen anderen Mann fickt, machte mich so hart und ich wollte unbedingt sehen, wie ihr Gehirn von ihm herausgefickt wird.

Nun stand meine Frau auf und zog Danny auf das Bett. Als nächstes schob sie seine Beine zur Seite und sagte ihm, dass er sie hochhalten soll. Sie kniete sich dann vor ihm hin und nahm seinen riesigen Schwanz in eine Hand. Dabei streichelte sie ihn zärtlich. Ich sah, wie viel Selbstvertrauen sie im Umgang mit diesem Monster-Schwanz hatte, als sie den Schwanz von der Spitze bis zu seinen Eiern leckte und ihn dann komplett in ihren Mund nahm.

Dann fing sie an, seinen Monster-Schwanz zu lutschen, bevor sie ihn herausnahm und ihn hart und schnell wichste. Das war meine Frau, dachte ich! Zwischendurch leckte sie immer wieder über seinen Arsch und an seinen Eiern entlang, spuckte auf sein Arschloch und leckte weiter. Danny war eindeutig kurz davor zu kommen, also packte Amy ihn fest am Kopf, küsste ihn leidenschaftlich, während sie ihre nasse Fotze rieb.

 

Der harte Sex

Sexy FrauDanach schienen beide etwas aus der Puste zu sein, denn Danny setzte sich kurz hin und meine Frau rieb sich weiter ihre Pussy. Der Typ in unserem Schlafzimmer schaute sie dann an und sie zog ihren Ehering ab. „Komm und fick mich endlich, ich bin deine Sperma-Schlampe”, sagte sie.

Danny grinste nur und drückte dann seinen Schwanz in ihre durchnässte Fotze und fickte sie hart. Dafür packte er sie zuerst an der Hüfte, stieß mehrmals in ihre Öffnung hinein und wurde immer wilder. Ich sah, wie meine Frau die Kontrolle über sich verlor und ich liebte diesen Anblick.

„Oh, Fuck. Danny, das ist es, was ich will. Fick mich, fick mich immer härter“, schrie sie. Es dauerte dann nicht mehr lange und ich sah immer wieder, wie sein langer Schwanz aus ihrer Pussy kommt und schnell wieder hineingesteckt wurde. „Ich komme, ich komme, ich komme“, schrie Amy dann immer lauter.

Dann drückte Amy Danny auf den Rücken und hockte sich über seinen Schwanz. Sie spreizte dabei ihre Beine und zielte auf ihr enges kleines Arschloch. Dabei führte sie ihn mit einem Mal hinein.

Als nächstes sprang sie auf und ab, bis sie ihren dritten Orgasmus erreichte. „Danny, ich will, dass du mein verheiratetes Arschloch füllst”, erklärte sie ihm dann. Danny hielt sich immer noch an ihren dicken Hüften fest und fing an, seinen Schwanz tief in das Arschloch meiner Frau zu schlagen.

Nach kurzen Atemzügen sah ich, wie er immer schneller wurde und dann seinen ganzen Samen in ihrem Loch entlud. Sein Atem war dabei tief und meine Frau rieb sich weiter an ihrem Kitzler entlang, sodass sie fast im selben Moment zum Orgasmus kam.

Beide schwitzten, atmeten tief und dann kamen beide zur Ruhe. Das war auch der Moment, indem Amy in Richtung der Tür schaute und sagte: „Hat es dir gefallen, Mike? Ich wusste, dass du dort stehst. Komm zu uns rein und reinige mein Arschloch mit deiner Zunge, dann werde ich dich auch durchvögeln.”

Wie hättest du in dieser Situation reagiert? Gefallen dir richtige Sexgeschichten wie diese? Wir haben noch viel mehr davon auf der Startseite!
Loading...

Lass einen Kommentar hier:

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Loading...

Wer schreibt hier eigentlich?

Ob es jemanden gibt, der Sexgeschichten genauso liebt wie wir? Gute Frage! Doch wer sind wir überhaupt? Mandy und Torben, 30 und 32 Jahre alt und süchtig nach Erotischer Literatur! Wir schreiben schon länger unsere eigenen Sexgeschichten und machen hin und wieder auch mal erotische Fotoshootings in sehr guter Qualität. Unser halbes Leben besteht aus Sex und allem was noch so dazu gehört.

Hier veröffentlichen wir hin und wieder unsere Geschichten, die wir zum Teil selbst erlebt oder frei erfunden haben. Doch auch Gastschreiber, die ihre Geschichten veröffentlichen, haben wir immer wieder. Du kannst uns auch deine Storys einsenden, klicke dafür auf den Button unter diesem Text. Doch jetzt wünschen wir dir erstmal viel Spaß mit all den geilen Geschichten die es hier zu lesen gibt!

 

Sende uns deine Sexgeschichte!

Loading…